Willkommen auf dem KNARZwerk!
Ich heiße Alexander Heidn und bin Netzbürger mit mindestens einem Ohr in der Musik, einem Auge im Film und einer Hand an der Maus. Familie, Arbeit und Bloggen herumjonglierend und Spaß dabei! » mehr über mich!

Das KNARZwerk ist mein bescheidenes gemütliches Blog mit Fokus auf außergewöhnlicher Musik. Aber auch Filme, Comics, Games und Geekkram finden hier Platz. News und den aktuellsten Scheiß bringen andere Blogs. Ich blogge Inhalte, die mir wirklich am Herzen liegen! Ich hoffe, da ist für dich auch was dabei!

vorgestellt: Pinc Louds
Ich habe lei­der nur sel­ten Zeit und Muße zu Blog­gen. Klei­nig­kei­ten las­sen sich eben so ein­fach auch auf Face­book tei­len. Manch­mal ent­de­cke ich aber auch Musik, die mir sofort sagt, das bloggst du jetzt! Und genau das Gefühl hat Pinc Louds end­lich mal wie­der aus­ge­löst. Ange­fan­gen als Stra­ßen­mu­sik-Pro­jekt spielt die als ima­gi­när bezeich­ne­te Band um Clau­di Love mitt­ler­wei­le so ziem­lich über­all, wo man Musik machen kann. Mit ihrem Mix aus dada­es­kem Humor, Anti-Folk, Doo-Wop und Punk zie­hen sie schnell die Auf­merk­sam­keit auf sich, klin­gen abso­lut unge­wohnt, aber doch unglaub­lich ohr­wur­mig. Wie immer gibt’s den Beweis dazu nach dem Klick!
vorgestellt: Peter Kernel
Die Schweiz habe ich recht sel­ten auf dem Plan, wenn es um gute Musik geht. Es schwappt ein­fach zu sel­ten Musik aus dem klei­nen Nach­bar­land her­über. Ein Glück, dass ich bei Spo­ti­fy auf das in Tes­sin behei­ma­te­te kana­disch-schwei­ze­ri­sche Duo Peter Ker­nel gesto­ßen bin. Immer­hin lau­fen Bar­ba­ra Lehn­hoff und Aris Bas­set­ti auch in ihrer Hei­mat ziem­lich unter dem Radar, haben dabei aber die­ses Jahr bereits ihr vier­tes Album ver­öf­fent­licht. Ihre Musik erin­nert an Sonic Youth, schafft es dabei aber auf eine melan­cho­lisch-düs­te­re Art ver­spielt zu klin­gen. Mini­ma­lis­tisch und doch so viel zu ent­de­cken, dass man sich nicht an den Songs satt hören kann. Macht euch wie immer ein Bild nach dem Klick!
vorgestellt: Partials
Die DSGVO macht es einem Musik­blog­ger ja nicht leicht. Konn­te ich vor­her ein­fach mal Songs von Band­camp oder Spo­ti­fy ein­bet­ten, las­se ich das jetzt lie­ber. Das soll mich aber nicht davon abhal­ten, euch auch eine Band vor­zu­stel­len, die es bis­her bis auf 1–2 schlech­te Han­dy­auf­nah­men noch gar nicht auf You­tube gibt. Par­ti­als sind so eine Band, die ich euch unbe­dingt näher brin­gen muss. Die sechs­köp­fi­ge Grup­pe aus Geor­gia hat sich dem psy­che­de­li­schen Elec­tro-Pop ver­schrie­ben und haben schon so eini­ge ver­schro­be­ne Ohr­wür­mer im Reper­toire. Im April erschien ihre Debut EP »Glos­so­la­lia« und kann über die Links zu Spo­ti­fy und Band­camp zu Gemü­te geführt wer­den. Hört drin­gend mal rein. Bei nied­ri­gen drei­stel­li­gen Hörer­zah­len auf Spo­ti­fy hat die Band unbe­dingt noch ein paar mehr Hörer ver­dient. Stellt euch aber auf min­des­tens ein wip­pen­des Bein ein!
vorgestellt: Black Futures
Oft sind die Ver­glei­che, die man Bands zu Pro­mo­ti­on­zwe­cken gern andich­tet, ja doch etwas weit her­ge­holt. Die ver­spro­che­ne Mischung aus Death From Above 1979 und den Che­mi­cal Bro­thers mit einer Pri­se Nine Inch Nails wird vom Lon­do­ner Duo Black Futures aber bedin­gungs­los gelie­fert. »Indus­tri­al Noi­se Punk« schimp­fen die nur als SPACE und VIBE bekann­ten Jungs ihren Stil und hau­en mit bis­her drei weit­läu­fig ver­füg­ba­ren Songs bereits ordent­lich rein. Ich lie­ge ja gern mal falsch, aber ich den­ke, der gro­ße Durch­bruch lässt nicht mehr lang auf sich war­ten. Nach dem Klick hört ihr war­um!
vorgestellt: Bicurious
Hört man den kom­ple­xen Math Rock von Bicu­rious ohne etwas über die Band zu wis­sen, fällt einem schnell die Kinn­la­de run­ter, sobald man mit­be­kommt, dass man es hier mit einem Duo zu tun hat. Der Ire Gavin Pur­cell und Fran­zo­se Taran Plou­z­a­né schaf­fen es u.a. durch Loo­ping live kom­ple­xe Sounds aus Gitar­re und Schlag­zeug zu kit­zeln, die man sonst nur von grö­ße­ren Bands zu hören bekommt. Sti­lis­tisch decken sie dabei das gan­ze Math-Rock-Spek­trum mit ein­ge­streu­ten Jazz-Anlei­hen und poli­ti­scher Mes­sa­ge ab. Auf ein rich­ti­ges Album wird man wohl noch etwas war­ten müs­sen. Aber die Jungs spie­len ja auch noch nicht mal zwei Jah­re zusam­men. Ein paar Hör­bei­spie­le fin­det ihr wie immer nach dem Klick.
Seite 1 von 421234102030...Letzte »