The Pro­di­gy – Wild Fron­tier (Offi­ci­al Video)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Nach dem tol­len »Nas­ty« und dem eher mit­tel­mä­ßi­gen Titel­track »The Day Is My Ene­my« hau­en die Jungs nun schon die drit­te Sin­gle zum noch nicht erschie­ne­nen neu­en Album her­aus. Dies­mal gibt es wie­der ein wirk­lich sehens­wer­tes Video. Beim Song selbst bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Ein Ohr­wurm ist das Ding ja, aber der Beat ist lei­der viel zu abge­grif­fen und die Gesangs­li­ni­en auch irgend­wie nicht wirk­lich beson­ders. Dann kom­men aber zwi­schen­durch immer wie­der wirk­lich mit­rei­ßend sägen­de Parts. Die Span­nung auf’s Album heizt der Track aber alle Mal an! Lang ist es jetzt ja zum Glück nicht mehr hin!

Blur – Go Out (offi­ci­al Lyric Video)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Ich hat­te ja nicht mehr erwar­tet, noch mal was neu­es von Blur zu hören, nach­dem Damon Albarn sich solo, mit den Goril­laz und meh­re­ren ande­ren Pro­jek­ten aus­ge­lebt hat. Zwölf Jah­re nach dem letz­ten Blur-Album »Think Tank« ist es aber nun doch wie­der so weit und die Jungs brin­gen im April ihr ach­tes Album mit dem Namen »The Magic Whip« unter die Leu­te. Wenn es nach der ers­ten Sin­gle »Go Out« geht, dürf­te das Album ziem­lich spit­ze wer­den. Die Sin­gle erzeugt bei mir mit ihrer zwar mono­to­nen, aber doch mit­rei­ßen­den und irgend­wie indus­tri­el­len Art einen ziem­li­chen Ohr­wurm. Aber hört (und seht) ein­fach selbst!

vorgestellt: Zun Zun Egui

Nimmt man einen Song der in Lon­don behei­ma­te­ten Zun Zun Egui aus­ein­an­der, so kommt man kaum aus dem Auf­zäh­len von Ein­flüs­sen her­aus. Das ver­wun­dert nicht, stam­men doch die Band­grün­der Kushal Gaya (Gitar­re und Gesang) und Yoshi­no Shi­giha­ra (Key­board) aus Mau­re­ta­ni­en bzw. Japan. Vor allem die dem Afro­beat ent­lie­hen­de Ener­gie und Rhyth­mik ver­leiht dem Pro­gres­si­ve Rock der mitt­ler­wei­le fünf Musi­ker einen ganz eige­nen Sound, dem man sich kaum ent­zie­hen kann. Ihr zwei­tes Album »Shackle’s Gift« ist gera­de Ende Janu­ar erschie­nen und es wür­de mich sehr wun­dern, wenn es nicht am Ende des Jah­res in mei­nen Top 10 wie­der auf­tau­chen wird. Ein paar Songs fin­det ihr wie immer nach dem Klick!