Sound­cloud

Im Gegen­satz zu Nico, von dem ich die­sen neu­en Ohr­wurm habe, wer­de ich mit The Natio­nal ja ehr­lich­ge­sagt eher nur so lau warm. Ich mag ihre Songs zwar ganz gern, wirk­lich groß hän­gen blei­ben sie bei mir aber dann doch nicht. Ganz anders sieht es bei Meno­me­na aus, deren Alben ich nicht oft genug hören kann. Wenn sich nun Meno­me­na-Front­mann Dan­ny Seim, Natio­nal-Drum­mer Bryan Deven­dorf und St. Vin­cent-Kol­la­bo­ra­teur und Hor­nist Dave Nel­son zusam­men tun, bin ich erst mal gespannt wie ein Flit­ze­bo­gen. Der ers­te Teaser zum im April kom­men­den Album (oder eher EP bei nur 7 Songs?) »Gun­ne­ra« klingt auf alle Fäl­le direkt nach noch mehr Span­nung. Zum Glück ist es ja nicht mehr lang hin.

Por­ti­co – ›101‹ feat. Joe New­man (Offi­ci­al Video)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Der Song beglei­tet mich via Spo­ti­fy ja schon seit ein paar Wochen und hört sich ein­fach nicht satt. Nach­dem jetzt auch end­lich ihr nach ers­ten Hör­durch­gän­gen groß­ar­ti­ges Album »Living Fields« drau­ßen ist, gibt es zur Pro­mo­ti­on ein schi­ckes Video zur Kol­la­bo­ra­ti­on mit Alt-J’s Joew New­man.

Muse – Psy­cho [Offi­ci­al Lyric Video]

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Muse sind zurück und haben sich nach den letz­ten bei­den doch eher zwi­schen Genie und Wahn­sinn bewe­gen­den Alben wie­der ihren Wur­zeln ange­nä­hert. Wenn man nach der ers­ten Sin­gle »Psy­cho« geht, wird das im Juni kom­men­de Album »Dro­nes« wie­der den gelieb­ten Old­school-Sta­di­on-Rock bie­ten, mit dem die Band groß wur­de. Mir soll es Recht sein, wenn die Songs alle so gut klin­gen.

Donny Cates/Mark Reznicek – Buzzkill

Okay, here goes… My name is Ruben… And I have a pro­blem.

Ruben ist kein typi­scher Teil­neh­mer der anony­men Alko­ho­li­ker. Jah­re­lang war er ein Super­held, jedoch wur­de ihm sei­ne Gabe zum Ver­häng­nis: Sei­ne Kräf­te erlangt er nur durch Alko­hol und ande­re Dro­gen. Nach­dem er ein Dis­as­ter anrich­tet, ver­sucht er end­gül­tig sein Leben auf die Rei­he zu bekom­men, doch lässt ihn sei­ne Ver­gan­gen­heit in Gestalt einer gan­zen Rei­he auf Rache sin­nen­der Schur­ken nicht in Ruhe.