vorgestellt: Mutoid Man

vorgestellt: Mutoid Man

Ich muss ja sagen, dass ich mit Cave In nie wirk­lich warm gewor­den bin. Wo Ste­phen Brodsky’s Vor­zei­ge­band aber schei­tert, kann sein Zweit­pro­jekt Muto­id Man bei mir abso­lut punk­ten. Die Mischung aus kom­ple­xem Math­core und groo­ven­dem Retro-Metal und Punk haut mit einer Wucht rein, die ihres Glei­chen sucht. Als Zwei­mann-Pro­jekt zusam­men mit Drum­mer Ben Kol­ler (Con­ver­ge und auch mal kurz Cave In) gestar­tet, hat die mit Bas­sist Nick Cage­ao zum Trio ver­grö­ßer­te Band im Som­mer 2015 ihr Debut-Album vor­ge­legt, das ich jedem nur wärms­tens emp­feh­len kann. Nach dem Klick könnt ihr euch wie immer ein Bild machen!

Bridgeburner (live)

Muto­id Man – Brid­gebur­ner | Live from God­Ci­ty Stu­dio

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

1000 Mile Stare

Muto­id Man – »1000 Mile Sta­re« (Offi­ci­al Audio)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Reptilian Soul

Muto­id Man – »Rep­ti­li­an Soul« (Offi­ci­al Audio)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.
geschrieben von Alex
Netzbürger mit mindestens einem Ohr in der Musik, einem Auge im Film und einer Hand an der Maus. Familie, Arbeit und Bloggen herumjonglierend und Spaß dabei!