Cham­bers Bro­thers – Time Has Come Today (Live exten­ded ver­si­on)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Es kommt nicht alle Tage vor, dass eine Band vor allem für einen 11-minü­ti­gen Song bekannt ist, die­ser ton­nen­wei­se geco­vert und im Fil­men ver­wen­det wird und noch dazu eigent­lich gar nicht dem typi­schen Soul-Sche­ma ent­spricht, in das man die Band auto­ma­tisch steckt. Live haben die Cham­bers Bro­thers ihren Hit dann auch gern noch wei­ter aus­ge­baut und kom­men wie hier auf gute 15 Minu­ten, ohne auch nur eine davon lang­wei­lig zu wer­den.

Ich hat­te übri­gens ursprüng­lich vor, euch mit ein paar Cover­ver­sio­nen des Songs zu beglü­cken, muss­te dann aber fest­stel­len, dass die durch die Bank weg nur müde Abklat­sche des Ori­gi­nals sind. Trotz­dem sind die lah­men Ver­sio­nen der Ramo­nes oder von Joan Jett fast bekann­ter als das Ori­gi­nal…