Die letz­ten Tage war es mal wie­der ein wenig lei­ser hier auf dem KNARZ­werk. Hin­ter den Kulis­sen hat sich aber so eini­ges getan. Das Blog ist näm­lich still und heim­lich zu einem neu­en Web­hos­ter umge­zo­gen und wur­de zudem noch mit einem längst über­fäl­li­gen SSL-Zer­ti­fi­kat ver­se­hen. Bis­her war ich mit mei­nen Web­sei­ten ja an sich ziem­lich zufrie­den bei Host­eu­ro­pe. Nun mach­ten aber so lang­sam die Brow­ser-Her­stel­ler Druck für Sei­ten, die noch aus­schließ­lich unver­schlüs­selt auf­ge­ru­fen wer­den, erst recht, wenn dort Log­in- und ande­re sen­si­ble Daten abge­fragt wer­den.

Bei Host­Eu­ro­pe wur­de das aber lei­der zu einem klei­nen Pro­blem. Nicht dass ich dort kei­ne Mög­lich­keit gehabt hät­te, SSL zu nut­zen, aber man woll­te einen doch hap­pi­gen monat­li­chen Auf­preis je Domain (teils sogar Sub­do­main) haben und das EIn­bin­den kos­ten­lo­ser Zer­ti­fi­ka­te wie von Let’s Encrypt wur­de gleich mal gar nicht unter­stützt bzw. einem sehr schwer gemacht. Dazu kam, dass mein Ver­trag dort auch nicht mehr wirk­lich sehr zeit­ge­mäß war, ein Umstieg auf einen neue­ren aber ent­we­der teu­rer oder mit weni­ger Funk­tio­nen ein­her­ge­hen soll­te.

Grund genug, sich nach einem neu­en Hos­ter umzu­schau­en. Die­sen habe ich nun in Mani­tu gefun­den. sehr fai­re Prei­se für viel mehr Webs­pace als ich bis­her hat­te, auto­ma­ti­sche Inte­gra­ti­on von Let’s Encrypt, zusätz­lich die Mög­lich­keit Mai­ling­lis­ten ein­zu­rich­ten sowie die Tat­sa­che, dass man auf 100% Öko­strom setzt und sein eige­nes Rechen­zen­trum ver­wal­tet, waren ziem­lich gute Argu­men­te. Dass zudem noch kurz­zei­tig das mitt­le­re Hos­ting-Ange­bot für mehr als 50% güns­ti­ger zu haben war und die­ser Preis ein Leben lang gilt, habe ich zuge­schla­gen. Mitt­ler­wei­le ist das Blog umge­zo­gen, SSL pro­blem­los ein­ge­bun­den und ein paar weni­ge Sup­port-Anfra­gen bei Mani­tu rasend schnell geklärt wor­den (teil­wei­se vom Geschäfts­füh­rer per­sön­lich). So fühlt sich ein will­kom­me­ner Kun­de an.

Ich hof­fe, der Umzug hat kei­ne von mir noch nicht ent­deck­te Pro­ble­me ver­ur­sacht. Falls doch, lasst es mich wis­sen. Die kom­men­de Zeit wird es übri­gens auch wei­ter­hin etwas ruhi­ger blei­ben, da wir pri­vat meh­re­re Tage lie­ben Besuch im Haus haben wer­den und danach ein wenig eige­ner Urlaub ange­sagt ist. Mal sehen, ob da zwi­schen­durch Zeit zum Blog­gen bleibt!

geschrieben von Alex
Netzbürger mit mindestens einem Ohr in der Musik, einem Auge im Film und einer Hand an der Maus. Familie, Arbeit und Bloggen herumjonglierend und Spaß dabei!