Selbst in der Welt der Comics, in der schlicht alles mög­lich ist, gibt es immer wie­der Cha­rak­te­re, Sto­rys oder Schau­plät­ze, die dem gan­ze die Kro­ne auf­set­zen, wenn auch oft völ­lig am Main­stream vor­bei und schnell wie­der ver­ges­sen. Um sol­che Din­ge soll es in der durch­ge­knall­ten Welt der Comics (kurz DWC) gehen!

Im Jahr 1968 muss Joe Simon, der schon in der 30ern Comics schrieb, eine ganz spe­zi­el­le Ein­ge­bung gehabt haben. In die­sem Jahr erschuf er Bro­ther Power The Geek, einen Super­hel­den der ganz abge­dreh­ten und auch ziem­lich kurz­le­bi­gen Art, denn die für ihn spe­zi­ell kre­ierte Serie fand schon nach zwei Aus­ga­ben ihr Ende. In die­se ins­ge­samt 55 Sei­ten hat man aber erstaun­lich viel durch­ge­knall­ten Inhalt gepackt bekom­men.