What We Do in the Shadows – Inter­na­tio­nal Trai­ler

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Der deut­sche Titel klingt jetzt nicht son­der­lich ein­falls­reich und ist wie­der mal ein typi­sches Bei­spiel, dass Deutsch­land es immer noch nicht schafft, selbst gut auf deutsch funk­tio­nie­ren­de Ori­gi­nal­ti­tel zu über­set­zen. Aber da man sich sol­che Fil­me eh im Ori­gi­nal anschaut, erst recht wenn man weiß, dass u.a. »Flight Of The Conchords«-Mitglied Jemai­ne Cle­ment die Fin­ger im Spiel hat, kann einem das auch egal sein. Was zählt, sind eh die inne­ren Wer­te und die schei­nen bei die­ser Come­dy-Fake-Doku über eine Vam­pir-WG voll­ends zu stim­men, wenn man dem Trai­ler glau­ben darf.

Serientipp: The Wrong Mans

I was wai­ting in the car. I swe­ar.

Sam Pin­kett führt als ein­fa­cher Ver­wal­tungs­mit­ar­bei­ter ein ziem­lich lang­wei­li­ges Leben bis sich eines Tages nur weni­ge Meter vor ihm ein schwe­rer Ver­kehrs­un­fall ereig­net. Nach­dem Kran­ken­wa­gen und Poli­zei den Ort ver­las­sen haben, fin­det er am Stra­ßen­rand ein her­ren­lo­ses Han­dy und nimmt einen Anruf ent­ge­gen, der ihn ange­sta­chelt von sei­nem Kol­le­gen Phil Bourne nach und nach tief in ein Netz aus immer ver­rück­te­ren Intri­gen und Ver­schwö­run­gen saugt.

Lang ist es her, dass ich an einer Blog­pa­ra­de teil­nahm, und das lag nicht mal dar­an, dass ich in den letz­ten Mona­ten ja eh so wenig gebloggt habe, son­dern ein­fach auch an einem Man­gel an brauch­ba­ren The­men. Bei der Julia habe ich nun die Blog­pa­ra­de »Seri­en-High­lights« von Wort­mann ent­deckt und mich spon­tan ent­schie­den, noch kurz­fris­tig mit­zu­ma­chen. Wie der Name es schon sagt, geht es dar­um, sei­ne liebs­ten Seri­en zu nen­nen, gan­ze 15 an der Zahl. Es reicht, alle ein­fach auf­zu­lis­ten, aber ich habe mir gedacht, ich brin­ge sie gleich noch in eine Rei­hen­fol­ge und schrei­be ein paar Zei­len dazu!

Serientipp: DaVinci’s Demons

You rea­li­ze »impos­si­ble« is a word that only makes me try har­der.

Wenn man eins schafft, wäh­rend man sein klei­nes Töch­ter­chen in den Schlaf wiegt und bespaßt, dann ist es fern­se­hen. Da muss­te natür­lich neu­es Seri­en­fut­ter her und das haben wir uns in Form der US/UK-Co-Pro­duk­ti­on »DaVinci’s Demons« geholt. Die his­to­risch ziem­lich frei inter­pre­tier­te Serie dreht sich um die frü­hen Jah­re des gro­ßen Leo­nar­do DaVin­ci im Flo­renz der Renais­sance. Der jun­ge Erfin­der und Künst­ler ver­dingt sich als Waf­fen­her­stel­ler für die im Clinch mit dem Pabst befind­li­chen Medi­cis und ver­sucht neben­her das Geheim­nis um sei­ne Mut­ter zu lüf­ten, die kurz nach sei­ner Geburt ver­schwand.

Phil­ip Sey­mour Hoff­man Tri­bu­te RIP – 1967 – 2014

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Ich bin grad trau­rig und wütend zugleich. Mit nur 46 Jah­ren starb einer der bes­ten Schau­spie­ler der letz­ten Jah­re ges­tern an einer Über­do­sis Hero­in, nach­dem er jah­re­lang clean war. Er war auf dem Höhe­punkt sei­nes Schaf­fens. Ein trau­ri­ger Ver­lust. Mein tiefs­tes Bei­leid sei­ner Fami­lie.

Seite 4 von 41234