Leser mei­nes alten Blogs wer­den sich erin­nern kön­nen, dass ich damals eine Serie namens Origins am Start hat­te, in der ich lau­fend span­nen­de Ori­gi­nal-Cover­/­Sam­ple/Re­mix-Ver­glei­che pos­te­te. Eigent­lich hat­te ich lang vor, die Rei­he hier im KNARZ­werk in etwas abge­wan­del­ter Form fort­zu­set­zen und jetzt ist es end­lich soweit. Den Anfang macht der mitt­ler­wei­le fast 20 Jah­re alte Klas­si­ker »Smack My Bitch Up« von The Pro­di­gy, zu dem ich eini­ge der mar­kan­ten Sam­ples sowie einen Song, dem »Smack My Bitch Up« wie­der­um als Mate­ri­al dien­te, sowie einen genia­len Remix mit ein paar Infos her­aus gesucht habe. Wer noch mehr will, kann sich auch mei­ne Spo­ti­fy-Play­list zu Gemü­te füh­ren, in der ich neben den Songs aus die­sem Bei­trag noch wei­te­re zusam­men gesucht habe.

The Prodigy – Smack My Bitch Up

Pro­di­gy – Smack My Bitch Up (expli­cit)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Das berüch­tig­te Ori­gi­nal mit sei­nem auch nicht ganz harm­lo­sen Video.

Por­tu­gal. The Man – Noi­se Pol­lu­ti­on (Ver­si­on A, Vocal Up Mix 1.3) [Offi­ci­al Music Video]

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Ja Mensch, es ist ja wirk­lich schon wie­der ein paar Jah­re her, seit­dem wir das letz­te Mal neu­es Stu­dio­ma­te­ri­al der Jungs aus Alas­ka in die Ohren bekom­men haben. »Noi­se Pol­lu­ti­on« ist aber end­lich der ers­te Vor­bo­te eines neu­en Albums und macht erst mal eini­ges anders, als man es von der Band gewohnt ist. Mehr Elek­tro­nik, Gast­ge­sang von Zoe Man­vil­le und Mary Eliza­beth Win­s­tead, aber trotz­dem erkenn­bar Por­tu­gal. The Man. Gefällt mir sehr!

KNARZtape #001

Mich hat’s mal wie­der in den Fin­gern gejuckt, ein net­tes Mix­tape zusam­men­zu­stel­len. Dabei hab ich mich ein­fach von Song zu Song glei­ten las­sen, ohne bestimm­tes The­ma im Kopf zu haben. Haupt­sa­che, die Songs spie­len gut zusam­men und erge­ben eine span­nen­de Rei­se. Ich den­ke, das habe ich ganz gut hin­be­kom­men. Ange­fan­gen mit etwas 8-bit­ti­gem Math-Rock über Hard­rock mit Voco­der zu ein paar Klas­si­kern ist vie­les dabei, das erst auf den zwei­ten Blick zusam­men­passt.

Wenn mei­ne Moti­va­ti­on nicht nach­lässt, gibt es sowas jetzt häu­fi­ger. Einen Haken hat die Sache aber: ohne Spo­ti­fy geht’s lei­der nicht. Aber zumin­dest mit einem kos­ten­lo­sen Account soll­te man ja mal rein­schnup­pern kön­nen. Ich emp­feh­le übri­gens, auf Shuf­f­le zu ver­zich­ten!

zum KNARZ­tape #001 [Foto]
vorgestellt: ICHI

Der gebür­ti­ge Japa­ner und jet­zi­ge Bris­to­ler ICHI bedient das typi­sche Japan-Kli­schee als ver­schro­be­ner Erfin­der, ver­ar­bei­tet es aber zu ganz tol­ler Musik. Mit einem Arse­nal meist selbst­ge­bau­ter Instru­men­te bewaff­net schlägt er sich als ganz beson­de­re One-Man-Band durch das United King­dom. Sei­ne Musik klingt ver­spielt, schräg und ohr­wur­mig, lässt sich dar­über hin­aus aber kaum beschrei­ben. Hört und seht ein­fach nach dem Klick selbst, denn auch sei­ne Vide­os brin­gen ziem­li­chen Spaß!

Bona­par­te – White Noi­ze (Music Video)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

it’s qui­te a bloo­dy mess in here
and no one feels respon­si­ble

Ich hab Bona­par­te in den letz­ten Jah­ren ja ein wenig aus den Augen ver­lo­ren, nach­dem mir ihr zwei­tes Album damals nicht mehr so gut gefiel wie noch das Debut. Mit »White Noi­ze« tref­fen sie aber wie­der mal ziem­lich mei­nen Nerv. Der Song schafft es, sozi­al­kri­tisch und beru­hi­gend zugleich zu sein. Nach den poli­ti­schen Bewe­gun­gen der letz­ten Zeit ist das viel­leicht auch erst mal die bes­te Medi­zin!

Seite 10 von 33« Erste...91011122030...Letzte »