Ich hat­te ja an sich schon lang vor, einen Origins-Bei­trag zum Fun­ky Drum­mer zu machen, nach­dem ich vor Ewig­kei­ten auf dem free­Q­net schon mal den Amen Break zum The­ma hat­te. Nun gibt es aber sogar einen trau­ri­gen aktu­el­len Anlass dazu. Am Sams­tag ver­starb lei­der Cly­de Stubble­field, sei­nes Zei­chens Drum­mer von James Brown wäh­rend der legen­dä­rem Auf­nah­me zum Fun­ky Drum­mer und eine Wei­le zuvor schon Cold Sweat, das ein fast eben­so bekann­tes Sam­ple her­vor­brach­te. Er wur­de 73 Jah­re alt. Drum habe ich nach dem Klick wie­der ein paar Infos und Songs zusam­men­ge­tra­gen, in denen der bekann­te Loop Ver­wen­dung fin­det.

James Brown – Fun­ky Drum­mer (Full Ver­si­on, 1970) – HQ

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.
vorgestellt: Mophono

Mit einem gro­ßen Inter­es­se an Natur­wis­sen­schaf­ten, Mathe und Musik wuchs Mopho­no, des­sen bür­ger­li­chen Namen ich nir­gends aus­fin­dig machen konn­te, im San Fran­cis­co der 80er auf. Klar, dass aus ihm ein Künst­ler wer­den soll­te, der die­se drei Inter­es­sen zusam­men bringt. Mar­ken­zei­chen sei­nes grob in den Instru­men­tal Hip-Hop pas­sen­den Stils sind tief­knar­zen­de Bäs­se, kopf­ni­cken­de und zu gleich ver­track­te Break­beats und obsku­re Sam­ples, ver­packt in ein furz-tro­cke­nes Kor­sett, das oft mini­ma­lis­tisch, aber den­noch detail­reich daher kommt. Magne­tisch anzie­hend und zu groo­ven­den Bewe­gun­gen zwin­gend sind sei­ne Tracks selbst­re­dend auch noch. Aber hört ein­fach selbst!

Kate Tem­pest – ›Lone­ly Daze‹

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Schon eini­ge Jah­re mach­te sich die Bri­tin einen Namen als Poe­tin und Autorin, nun hat es sie aber als logi­sche Schluss­fol­ge­rung in die Musik ver­schla­gen. Hip Hop ist die Waf­fe der Wahl um ihre Mes­sa­ge unter die Leu­te zu brin­gen und sie ist auf Nin­ja Tunes Big Dada-Sub­la­bel per­fekt auf­ge­ho­ben. »Lone­ly Daze« ist nun der ers­te Song aus dem kom­men­den Debut »Ever­y­bo­dy Down« und der kann sich schon­mal abso­lut hören las­sen. Ich als jemand, der Hip Hop ja bis auf weni­ge Aus­nah­men nicht wirk­lich mag, freue mich schon ordent­lich auf das Album! Beim Label gibt’s den Song übri­gens auch als kos­ten­lo­sen Down­load!