KILLING IN THE NAME (RAGE AGAINST THE MACHINE) // ROCK’N’TOYS SESSIONS (THE WACKIDS)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Bands die rei­hen­wei­se Rock­songs covern, gibt es wie Sand am Meer. Und auch sol­che, die ihre Cover in aus­ge­fal­le­ne Ide­en bet­ten, sieht man nicht sel­ten. Trotz­dem hat­te ich lan­ge nicht mehr so viel Spaß mit einer Cover­band wie mit den Wackids. Die Fran­zo­sen mit den Sta­gena­men Speed­fin­ger, Bon­gostar und Blow­mas­ter spie­len Songs mit diver­sen Kin­der- und Schul­in­stru­men­ten und rocken dabei trotz oder viel­leicht gera­de wegen die­ser oft ble­cher­nen Uten­si­li­en ordent­lich ab. Zu fin­den sind die Jungs natür­lich auf You­tube und nach dem Klick gibt es noch ein paar wei­te­re Hör­ein­drü­cke.

Mis­ter Hea­ven­ly – Beat Down [OFFICIAL LYRIC VIDEO]

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Honus Honus und sei­ne Super­group Mis­ter Hea­ven­ly sind zurück und haben mit »Beat Down« den ers­ten Song aus dem neu­en Album »Boxing The Moon­light« in Pet­to. Auf das Album müs­sen wir noch bis 06.10. war­ten, der Song ver­süßt die Zeit aber schon mal vor­züg­lich. Vie­len Dank an Kris­tin für den Tipp!

vorgestellt: Atlas Wynd
Nur mit Gitar­re und Schlag­zeug bewaff­ne­te Zwei­mann-Kapel­len sind spä­tes­tens seit den White Stri­pes wie Sand an Meer zu fin­den. Um aus der Mas­se her­aus­zu­ste­chen muss man schon ein Händ­chen für aus­ge­wach­se­ne Riffs und Ohr­wür­mer haben. Mit bis­her nur vier Songs auf Spo­ti­fy bewei­sen die Brigh­to­ner Peter Chap­man (Gitarre/Gesang) und Har­ry Sot­nick (Drums) ein­drucks­voll, dass sie mit die­sem Händ­chen auf­war­ten kön­nen. Ihr Blues und Gara­ge infi­zier­ter Rock kann von der ers­ten Sekun­de an mit­rei­ßen und ist in zwei Songs schon abwechs­lungs­rei­cher als ande­re auf Alb­um­län­ge!
8 essentielle Spotify-Playlisten von Musikern und Labels

Spricht man Musi­ker auf Spo­ti­fy und ande­re Strea­ming-Diens­te an, ern­tet man oft Ach­sel­zu­cken oder Ableh­nung wegen der teils mikro­sko­pisch klei­nen Ent­loh­nung, die gera­de bei klei­nen Bands so beim Strea­ming her­um kommt. Es gibt aber auch die­je­ni­gen, wel­che sich die Strea­ming­welt zu Nut­ze machen, viel­leicht sogar selbst akti­ve Nut­zer sind und mit ihren Fans eige­ne Play­lis­ten tei­len. Neben den übli­chen »Best of XY«-Listen oder unin­spi­riert zusam­men­ge­schmis­se­nen Mixen als Fan­ser­vice gibt es aber auch wirk­lich groß­ar­ti­ge Zusam­men­stel­lun­gen, die zum Einen die Ein­flüs­se der Bands auf­blit­zen las­sen und deren eige­ne Favo­ri­ten beleuch­ten. Acht sol­che tol­len Play­lis­ten habe ich euch mal zusam­men­ge­sucht!

KNARZtape #001

Mich hat’s mal wie­der in den Fin­gern gejuckt, ein net­tes Mix­tape zusam­men­zu­stel­len. Dabei hab ich mich ein­fach von Song zu Song glei­ten las­sen, ohne bestimm­tes The­ma im Kopf zu haben. Haupt­sa­che, die Songs spie­len gut zusam­men und erge­ben eine span­nen­de Rei­se. Ich den­ke, das habe ich ganz gut hin­be­kom­men. Ange­fan­gen mit etwas 8-bit­ti­gem Math-Rock über Hard­rock mit Voco­der zu ein paar Klas­si­kern ist vie­les dabei, das erst auf den zwei­ten Blick zusam­men­passt.

Wenn mei­ne Moti­va­ti­on nicht nach­lässt, gibt es sowas jetzt häu­fi­ger. Einen Haken hat die Sache aber: ohne Spo­ti­fy geht’s lei­der nicht. Aber zumin­dest mit einem kos­ten­lo­sen Account soll­te man ja mal rein­schnup­pern kön­nen. Ich emp­feh­le übri­gens, auf Shuf­f­le zu ver­zich­ten!

zum KNARZ­tape #001 [Foto]
Seite 1 von 3123