vorgestellt: Flako

Dario Rojo Guer­ra ist kein Mann des Still­stands. Gebo­ren in Chi­le, auf­ge­wach­sen in Deutsch­land und mitt­ler­wei­le in Lon­don lebend hat er schon so eini­ge Ein­flüs­se mit­ge­nom­men. Kon­se­quen­ter­wei­se erfin­det der auch als Soul­sän­ger Dirg Ger­ner in Erschei­nung tre­ten­de Mul­ti­in­stru­men­ta­list sich musi­ka­lisch gern mal neu. Da ver­wun­dert es auch nicht, dass sein im März erschie­ne­nes Album »Natureboy« als Debut bezeich­net wird. Wer sei­ne frü­he­ren Hip-Hop-Instru­men­tals oder auch sei­nen orga­ni­schen Soul kennt, wird ihn zwar schon wie­der erken­nen, sei­ne neu­en Tracks strah­len aber eine ein­zig­ar­tig epi­sche und gleich­zei­tig war­me Atmo­sphä­re aus, die ihres Glei­chen sucht. Nach dem Klick gibt’s wie gewohnt ein paar aus­ge­wähl­te Songs für euch!