Ich wür­de mich ja nicht wirk­lich als aber­gläu­bisch bezeich­nen. Schwar­ze Kat­zen krat­zen mich genau so wenig wie die eine oder ande­re Spie­gel­scher­be oder Lei­tern, unter denen ich durch­lau­fe. Wenn ich mir eini­ge der von mir am meis­ten her­bei­ge­sehn­ten Alben des bis­he­ri­gen Jah­res aber so anschaue, kom­me ich doch lang­sam ins Grü­beln, ob an der Sache mit der 13 viel­leicht doch was dran ist.

Jamie Lidell – You Naked (taken from self-tit­led album ›Jamie Lidell‹ out Feb 1819)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Ja ja, ich weiß, schon wie­der Jamie Lidell und an sich könn­te ich hier auch mal was ande­res schrei­ben als nur neue Songs zu ver­lin­ken. Für letz­te­res müsst ihr euch aber noch zum Wochen­en­de gedul­den. Und da der gute Jamie zu sei­nem Mit­te Febru­ar erschei­nen­den selbst­be­ti­tel­ten Album nur ech­te Knül­ler raus­haut, muss auch sein drit­ter Teaser bzw. ers­tes rich­ti­ges Video zum neu­en Werk hier im Blog lan­den. »You Naked« ist knar­zig und schräg, hat aber den­noch bal­la­des­ke Züge. So kann der Mann ruhig wei­ter machen.

vorgestellt: Brandt Brauer Frick

Manch­mal wun­dert man sich über sich selbst. Ich hät­te schwö­ren kön­nen, dass ich euch auf mei­nem alten Blog schon mal Brandt Brau­er Frick näher gebracht habe, aber weit gefehlt. Das muss drin­gend nach­ge­holt wer­den, denn eine so ein­zig­ar­ti­ge Band fin­det man nur sel­ten. Die drei namens­ge­ben­den Ber­li­ner haben sich zum Ziel gesetzt, die repe­ti­ti­ven Klang­struk­tu­ren des Tech­no mit moder­ner Klas­sik zu ver­bin­den und haben damit einen unglaub­lich genia­len Stil ent­wi­ckelt. Im März erscheint ihr neu­es Album »Mia­mi« und ich kann es kaum erwar­ten. Nach dem Klick hört ihr, war­um!

Jamie Lidell – why_ya_why (taken from self-tit­led album ›Jamie Lidell‹ out Feb 1819)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Schon der ers­te Teaser »What A Shame« zum kom­men­den Album von Jamie Lidell ließ mei­ne Vor­freu­de ins Uner­mess­li­che stei­gen und jetzt gibt’s mit »Why_Ya_Why« schon den zwei­ten, noch etwas ver­track­te­ren Song zu hören. Zum Glück isses Mit­te Febru­ar ja schon so weit!