Gon­jas­u­fi – Your Maker (Dad­dy G Remix)

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Schon als ich Gon­jas­u­fi damals das ers­te Mal hör­te, stell­te ich mir vor, wie wohl eine Zusam­men­ar­beit von ihm mit Mas­si­ve Attack klin­gen wür­de. Nun hat sich Dad­dy G dem Song »Your Maker« von Gonjasufi’s letzt­jäh­ri­gem Album »Cal­lus« ange­nom­men und die per­fek­te Sym­bio­se aus bei­den Wel­ten geschaf­fen. Span­nen­der­wei­se ist heu­te auch direkt »Man­de­la Effect« als Samm­lung von Remi­xen, Covern und neu­en Songs ange­kün­digt und ver­öf­fent­licht wor­den. Fast jeder Song ist eine Zusam­men­ar­beit mit ver­schie­dens­ten Musi­kern und Gon­jas­u­fi kann end­lich wie­der glän­zen, denn zumin­dest für mei­nen Geschmack ist er nur dann wirk­lich geni­al, wenn er sich mit ande­ren zusam­men tut.

J.Views play­ing Teard­rop with vege­ta­bles

Die­ses Video anse­hen auf You­Tube.

Der Name j.viewz war mir bis eben völ­lig unbe­kannt, aber wenn einer fri­sches Obst und Gemü­se ein­kauft, um dar­auf Mas­si­ve Attack zu covern, hat er mei­ne volls­te Auf­merk­sam­keit ver­dient. Auf der einen Sei­te klingt das erst mal spek­ta­ku­lä­rer als es ist, da er nicht das Gemü­se selbst zur Klang­er­zeu­gung son­dern via Makey Makey zum Aus­lö­sen von Syn­the­si­zer­klän­gen nutzt, aber auf der ande­ren Sei­te ist dabei auch ein wirk­lich tol­les Cover ent­stan­den, das wirk­lich nach was klingt und von den meis­ten garan­tiert nicht mal auf her­kömm­li­chem Weg her­vor­ge­bracht wer­den könn­te.

[via]